Ushiku (2021)

  • Politics, Social Issues, Documentary
  • 1h 27m

Im Abschiebegefängnis von Ushiku bei Tokio sind überwiegend Menschen inhaftiert, die ihre Heimatländer verlassen mussten und in Japan auf Zuflucht hoffen. Der vielfach ausgezeichnete Dokumentarfilmer Thomas Ash interviewte dort ab Ende 2019 mit versteckter Kamera Insass*innen, die sich in einer Extremsituation befanden. Mit seinem Film klagt er die kompromisslose japanische Flüchtlingspolitik und damit einen der größten menschenrechtlichen Skandale des Landes an. Drastische Bilder und Worte zeigen auf, was die dortige Politik systematisch totschweigt – obwohl Ushiku seit Jahren international für Schlagzeilen sorgt.

The Ushiku deportation prison near Tokyo mainly holds people seeking refuge in Japan. Using a hidden camera, award-winning filmmaker Thomas Ash interviewed inmates there from late 2019. His film publicly accuses Japan’s uncompromising refugee policy through one of the country’s biggest human rights scandals. Ushiku has been making international headlines for years.

http://ushikufilm.com

Director

Thomas Ash

Director of Photography

Thomas Ash

Producer

Thomas Ash

Music

JACK

Music

Komitetsu

Language

Japanese

Subtitles

English

Country

Japan