Nosari: Impermanent Eternity (2020)

  • Drama, Family Matters, Social Issues
  • 2h 9m

Here you can watch the full film talk with director Tatsuya YAMAMOTO: https://www.youtube.com/watch?v=tE9K0HXF5U8

Dieser Film ist beschränkt auf 300 Streams. / This film is limited to 300 streams.

Mit einem Anruf und den Worten „Oma, ich bin’s!“ werden auch in Japan häufig gutgläubige Seniorinnen von Kriminellen um ihr Geld erleichtert. Für den Protagonisten von NOSARI: IMPERMANENT ETERNITY geht der Enkeltrick jedoch anders aus als geplant. Denn sein auserkorenes Opfer hält ihn bei der Geldübergabe scheinbar für ihren tatsächlichen Enkelsohn. Von der Herzlichkeit der alten Frau überrumpelt, beschließt er zu bleiben – und findet zum ersten Mal so etwas wie ein Zuhause. Vor der stimmungsvollen Kulisse der Hafenstadt Amakusa erzählt Tatsuya YAMAMOTO ein nachdenkliches Drama über eine unerwartete Ersatzfamilie.

By pretending to be her grandson, a young man tries to rid a lonely old woman of her money. Taken by surprise by the old woman’s warm reception, he decides to stay – and finds something like a home for the first time. Set in the atmospheric port city of Amakusa, Tatsuya YAMAMOTO’s film unfolds a heartwarming drama about an unusual surrogate family.

http://nosarinoshima.com

Director

Tatsuya YAMAMOTO

Screenplay

Tatsuya YAMAMOTO

Director of Photography

Kazuhiro SUZUKI

Music

Ayano OGURA

Language

Japanese

Subtitles

English

Country

Japan

Studio

Open Sesame

Bonus Content

Video message from director Tatsuya YAMAMOTO
1m

Video message from director Tatsuya YAMAMOTO